Menu

Die Äpfel



© Vera Maria Lafrenz

 

Irgendwo im schönen Obstplantagen-Land gab es eine große weitläufige Apfelplantage, in welcher eine besonders gute und saftreiche Apfelsorte gezogen wurde.
Nun war die Erntezeit nahe.
Der Plantagenbesitzer hatte mit großer Zufriedenheit sein weitläufiges Obstland abgefahren, den reichen guten Apfelbestand gesichtet und erstklassige Obstqualität festgestellt. Die Ernte konnte somit beginnen. Die reifen rotbäckigen Äpfel leuchteten von weitem einladend und lecker …

Die letzten August-Tage in strahlendem Sonnenlicht lagen vor der Apfelernte und die reifen rotbäckigen Äpfel begannen nun einen intensiven lautstarken Wettstreit untereinander, wer wohl die beste Leckerei und die schmackhafteste Apfelverarbeitung vor sich hätte.

Die großen, prallen, schönen Äpfel riefen laut und überzeugt in die Menge  “wir werden sicherlich in kürze wunderbare Apfeltorte,  leckerer Apfelstrudel oder köstliche Marmelade ...“
Die Vorstellung, die schönsten Äpfel zu sein und pur als Nachtisch verzehrt zu werden, machte ebenfalls stolz die hochmütige Runde.

Die Wünsche der kleineren Früchte, die nicht so prall, rund und rot  waren, fielen auch etwas bescheidener aus ...“als Apfelkompott, Apfelmus oder Trockenobst, vielleicht auch mit Pfannkuchen zusammen genüsslich verzehrt zu werden, dies wäre eine schöne Aufgabe für uns  ...“  
                            
Die benachteiligten Apfel-Nachbarn, die von Vögeln angepickt, vom Wurm gezeichnet oder irgendwie fleckig waren, wurden erst gar nicht befragt, die kämen sowieso nur in den Abfall. Hochmütig rümpften die auserwählten schönen prallen Äpfel die Nase und waren sich ihrer Wichtigkeit bewusst ...

Die Strahlemänner wollten auf den Wochenmärkten schon von weitem leuchten und in die Herzen der Rohkost-Liebhaber Einzug halten
und zu Hauf als Vitaminträger geschätzt, bewundert, gekauft und verzehrt werden ... Die Streitgespräche waren lautstark, hitzig und ausdauernd.
Die perfekten Äpfel – so die Meinung der dicht gedrängten Vitaminspender -
kämen dann in den Export, reisten ins ferne Ausland oder würden in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Altenheimen verteilt und als Vitaminträger und gesunde Leckerei hoch geschätzt.
Die streitbaren Äpfel merkten gar nicht, dass die Obstpflücker mit der Ernte bereits begonnen hatten und die mitgebrachten großen Körbe fleißig mit den reifen Früchten füllten.
Das aufgeregte Raunen und Tuscheln in der Dichte des Apfel-Gedränges war immer noch zu hören, obwohl eigentlich das Schicksal der schönen Äpfel durch den Plantagenbesitzer längst besiegelt war. Nur wussten die Streitbaren noch nichts von ihrem Glück, sie sollten allesamt zu Apfelsaft gepresst werden!

Ein großer Fruchtgetränke-Hersteller hatte die gesamte Ernte aufgekauft und war nun bestrebt, umgehend leckeren Apfelsaft aus all den streitbaren Äpfeln zu bereiten.

All die schönen Träume von leckerem Apfelstrudel, Torte, köstlicher Marmelade, Pfannkuchen, Kompott und Apfelmus waren nun dahin, im wahrsten Sinne des Wortes zerflossen, nun nur noch Apfelsaft!

Und wer von euch liebe Leser trinkt nicht gerne Apfelsaft?
Wir müssen eben lernen, dass nicht immer alle Wünsche und schönen Träume in Erfüllung gehen … schade nicht wahr?