Menu

Die frechen Waldgeister


© Vera Maria Lafrenz

 

[...]
Plötzlich und geheimnisvoll kräuselte sich das Wasser am nahen Ufer und ein hässlicher Fisch tauchte auf.
Es war ein Wels von stattlicher Größe und Gestalt, der leise und vorsichtig an Nolle heran schwamm und ihn lange und tiefgründig anstarrte.

Aufgeschreckt aus seinem Tagtraum polterte Nolle: „Was glotzt du mich denn so kritisch an?“ hin zu dem großen Fisch, der leicht und schwerelos mit seiner Schwanzflosse hin- und herpendelte, „ich bin dir wohl auch zu klein und zu mickerig, um mich ernst zu nehmen“, schnauzte der kleine Waldgeist weiter in Richtung Wasser.

Der große hässliche Wels schwamm eine große plätschernde Runde nahe am Ufer des Sees und kam dann langsam und vorsichtig an Nolle heran.

„Warum schimpfst du eigentlich so laut und unverschämt, läufst rot an unter deiner roten Zipfelmütze und schreist lauter, als es deine Winzigkeit erlaubt? Ich wollte dir doch nur einen Vorschlag unterbreiten, kann dir vielleicht helfen, wenn dir der Sinn danach steht“, orakelte der Wels leise und geheimnisvoll.

„Wobei willst du mir schon helfen“, höhnte Nolle ungläubig und wollte dem großen Fisch gerade den Rücken zuwenden, da durchzuckte es den kleinen Waldgeist, als er den unheimlichen Fisch sagen hörte:

„Ich kann dich groß machen, menschlich groß und mächtig!“

Nolle stand starr und ungläubig, wie versteinert da und wollte nicht glauben, was er eben gehört hatte.

„Du musst mir allerdings – wenn ich deinen dringenden Wunsch erfüllen soll, groß zu werden – dein goldenes langes Haar überlassen“, hörte er den Fisch fordernd sprechen und Vorder- und Rückenflossen des Zauberfisches wippten aufgeregt hin und her, kräuselten intensiv das tiefgrüne Wasser des stillen Waldsees.

Niel rief aufgeregt laut und erschreckt seinem Kumpel zu: „Du darfst das nicht tun, höre nicht auf den Zauberfisch, bitte bleibe bei mir, tue es nicht, tue es bitte nicht!“

Doch Nolle war von seinem starken Wunsch – groß zu werden – so sehr beseelt dass er kurzerhand ...
[...]

zurück zu Leseprobe "Das ehrgeizige kleine Teufelchen" weiter zu Leseprobe "Nebelschwaden"